Köln-Holweide
20.08.2018
Gut Iddelsfeld

Holweide - Das Rittergut Iddelsfeld wurde 1222 durch Cäsarius von Heisterbach erstmals erwähnt. Hier auf "Idasfeylt" sollen die Bach- und Waldgedinge für die Strunder Markung abgehalten worden sein.

Dabei kam es zu so reichhaltigen Gelagen, "dass sie strikt verboten werden mussten". Ehemals war die mittelalterliche Hofanlage sicher vollständig von Wasser umgeben. Heute verläuft der etwa sechs Meter breite Graben U-förmig.

Für Kinder ist das Leben an der ca. 1000qm großen Wasserfläche paradiesisch. Im Winter spielt man hier auch schon mal Eiskockey. Die ehemalige Iddelsfelder Mühle liegt am Rand des Rittergutes direkt an der Strunde. (KStA)